Lancia

Lancia Historie Meilensteine Geschichte Wissenswertes aktuelle Informationen

Der Automobilhersteller Lancia wurde am 29. November 1906 von Vincenzo Lancia und Claudio Fogolin gegründet. Lancia gilt somit als einer der ältesten Automobilhersteller der Welt und hat in seinem langjährigen Bestehen zahlreiche Patente und Neuerung für die Automobilindustrie hervorgebracht. Der erste elektrische Anlasser und die ersten beleuchteten Bedienelemente waren Pionierarbeit des italienischen Unternehmens, ebenso wie die erste selbsttragende Karosserie in einem Auto. Diese Verbesserungen bescherten Lancia den Namen „Marke der Ingenieure“ aus diesem Grund wurden von einem Modell auch nie große Stückzahlen produziert da man sich ständig von der Konkurrenz absetzen wollte.

Im Zweiten Weltkrieg war das Unternehmen gezwungen ausschließlich LKW für das Militär zu produzieren und auch nach dem Krieg verliefen die Wege des Unternehmens nicht wie geplant, denn ihre teuren PKW die nur in geringen Stückzahlen gefertigt wurden bedienten nicht die Voraussetzungen für den Nachkriegsmarkt.

Aus diesem Grund wurden Firmenanteile verkauft um mit dem neuen Geld neue Produkte auf den Markt zu bringen, was auch gelang aber langfristig keinen Gewinn abwarf. Das gefragte Unternehmen musste verkauft werden und trotz Kaufinteressenten wie BMW oder Mercedes-Benz gehörte das Unternehmen ab 1969 zu Fiat. Durch die Muttergesellschaft und die Verwendung von Teilen anderer Automobilhersteller konnte man die Produktionskosten senken und die Modelle billiger auf den Markt bringen, wobei die Lancia Modelle gegenüber dem Konkurrenten Alfa Romeo jedoch immer noch teurer waren.

Das Traditionsunternehmen Lancia das lange Zeit Vorreiter in Sachen Technik war und als eine der qualitativ hochwertigsten Marken zählte wurde nach der Übernahme der Chrysler Group vom Mutterkonzern Fiat mit Chrysler zusammengelegt. Die Modelle unterscheiden sich nur in Details und dem Vertriebsgebiet, denn Lancia wird hauptsächlich in Europa angeboten währenddessen die Autos auf dem amerikanischen Markt unter dem Namen Chrysler weiter vertreiben werden.

Die Marke Fiat war eine Größe im Rennsport bevor sie von Fiat übernommen wurde und sich aus diesem Geschäft zurückzog. Nach unglücklichen Versuchen in der Formel 1 widmete man sich dem Rallyesport und war dort sehr erfolgreich mit zahlreichen Weltmeistertiteln und mehrfachen aufeinanderfolgenden Siegen bei der Rallye Monte Carlo. Vor allem ging der Lancia Delta integrale als erfolgreichstes Rallyeauto aller Zeiten hervor, in dem man so viele Titel holte wie es bis heute kein anderes Auto geschafft hat.

Zur heutigen Modellpalette des Unternehmens zählen ausschließlich PKW. Dazu gehört auch der Kleinwagen Lancia Ypsilon der seit 2010 in dieser Form auf dem Markt ist. Das Traditionsauto aus der Kompaktklasse ist der Lancia Delta, der seit 1979 gebaut wird. Die moderne Kombilimousine ist seit 2008 erhältlich. Das Mittelklassemodell Lancia Flavia ist in Europa nur als Cabriolet erhältlich und ist baugleich zum Chrysler 200, den es jedoch auch als normale Limousine gibt. Mit mehr Luxus und größeren Motoren ausgestattet ist die große Limousine von Lancia. Das Modell namens Lancia Thema ist baugleich zum Chrysler 300 und gehört der oberen Mittelklasse an. Da immer mehr große Autos auf den Märkten nachgefragt werden baute Lancia den Voyager, eine Großraumlimousine oder auch Van genannt mit Motoren bis zu 283 PS.

Lancia-Gebrauchtwagen

Lancia Ypsilon Baujahr 1999