Mini

Mini Historie Meilensteine Geschichte Wissenswertes aktuelle Informationen

Mini ist eine Automarke von der British Motor Company die aus der Zusammenarbeit der Austin Motor Company und der Moris Motor Company hervorging. Der erste Mini ging 1959 vom Band und war die Reaktion auf die erste Energiekrise. Das sparsame kleine Auto war nur knapp über drei Meter lang und wurde im britischen Birmingham gefertigt. Seit seinem Bestehen wurde er optisch und technisch kaum überarbeitet und war trotzdem das erfolgreichste britische Auto aller Zeiten mit über fünf Millionen verkauften Exemplaren.

Der Mini war zwar klein aber eine Größe im Rennsport bei diversen Bergrennen und Tourenwagenmeisterschaften holte er Titel. Die ehemalige Formel 1 Legende Niki Lauda machte in einem Mini seine ersten Erfolge im Rennsport und bis heute findet man Minis in Motorsportwettbewerben. Die größte Veränderung in der Geschichte des Kultautos geschah 2001 als BMW die zahlreiche englische Marken übernahm zu der auch Mini gehörte. Es entstand eine Neuauflage des kleinen Flitzers der nicht nur mehr Komfort sondern auch Sicherheit bieten sollte. Daher wurde er ein Stück länger und bekam eine veränderte Motorisierung. Alle Veränderungen vom Motor bis zu der Sicherheitsausstattung gewannen Preise und so behielt Mini seine Beliebtheit in der Automobilwelt.

Er war so beliebt, dass er nun auch in unterschiedlichen Varianten gefertigt wurde. Zu der Mini Familie gehören der Mini One, Cooper, Cabrio, Roadster und Clubman. Die Modelle One und Cooper unterscheiden sich jedoch nur leicht in Größe und Technik, die Versionen Cabrio und Roadster beruhen auf dem Standard Modell Cooper. Der Mini Clubman ist das Raumwunder der Serie und ist etwas länger und höher als die anderen. Weiterhin hat er eine besonders große Seitentüren, die einen angenehmen Ein- und Ausstieg mit sich bringen, und eine zweigeteilte Heckklappe, sodass auch sperrige Gegenstände spielend Platz finden .