Gebrauchtwagen Hilfe

Bei uns bekommen Sie nicht nur beim Autokauf alles aus einer Hand. Unsere Tools helfen Ihnen bei Fragen rund ums Auto.

verfügbare Tools

KFZ Versicherung berechnen

Rechtsschutzversicherung berechnen

Firmwagenrechner

KFZ Steuer berechnen

Feinstaubplakette ermitteln

Bußgeldrechner

KFZ Versicherung berechnen

Die Kfz Haftpflicht ist gesetzlich vorgeschrieben und hilft ihnen als Fahrzeughalter im Falle eines durch ihr Fahrzeug verursachten Personen- oder Sachschaden abgesichert zu sein, so dass weder sie in eine finanzielle Notlage kommen, noch die entstandenen Schäden nicht behoben werden können. Diese Pflichtversicherung deckt jedoch nur grundlegende Sachen ab, darüber hinaus gibt es auch noch die Teilkasko- und die Vollkaskoversicherung. Bei der Teilkaskoversicherung werden teils auch Schäden durch Naturgewalten wie Hagel und Hochwasser so wie Wildunfälle mit abgedeckt und eine Vollkaskoversicherung bietet dir auch noch einen Schutz bei selbst verursachten Schäden und Vandalismus. Da diese Versicherungen jedoch freiwillig sind, gibt es hier eine Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten. Um hier einen Überblick zu bekommen, bietet sich der Vergleich mit Hilfe eines Vergleichsrechners an. So können sie durch die Eingabe persönlicher Fahrzeugdaten gezielt nach Angeboten suchen, die für sie relevant sind. Mit einem Vergleichsrechner können Sie schnell und unkompliziert zu einem guten Rundumversicherungsschutz finden.

Die Wahl der richtigen Kfz-Versicherung ist heutzutage keine einfache Entscheidung. Die Kfz Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben, die Teil- und Vollkaskoversicherung dagegen sind freiwillige Zusatzversicherungen. Die Kfz-Haftpflicht haftet für Schäden an Personen oder Sachen, die durch das oder mit dem versicherten Fahrzeug verursacht wurden. Die Teilkaskoversicherung deckt u.a. Haarwildschäden, Glasbruch, Marderbiss, Kurzschluss, Feuer, Hochwasser, Hagel und Sturm ab. Achten Sie beim Abschluss der Teilkaskoversicherung auch darauf, dass der Zusammenstoß mit Tieren aller Art sowie Folgeschäden durch z.B. Marderbiss mitversichert sind. Die Vollkasko deckt zudem Schäden, die durch selbstverschuldete Unfälle oder durch Vandalismus verursacht wurden.

Ein Service von geld.de – Alle Rechte vorbehalten
Verkehrsrechtsschutzversicherung

Bei der Rechtsschutzversicherung unterscheidet man verschiedene Arten, z.B. die Verkehrsrechtsschutz, die Familienrechtsschutz oder die Private Rechtsschutzversicherung. Diese übernimmt, je nach Rechtsfall verschiedene Kosten, z.B. Gerichtsgebühren, Zeugengelder, Anwaltskosten oder Sachverständigen- und Gutachterhonorare. Sie können die Rechtsschutzversicherung im Falle einer Anklage gegen Sie sowie auch für den Fall das Sie als Opfer Klage erheben wollen nutzen. Je nach Wunsch kann eine Selbstbeteiligung vertraglich vereinbart werden. Schützen Sie sich und Ihr Vermögen und vergleichen Sie die Anbieter am besten sofort und sparen Sie sich so ein Menge Stress und Geld.

© GELD.de – Alle Rechte vorbehalten
Firmenwagenrecher

In vielen Firmen ist die Nutzung eines Firmenwagens für Mitarbeiter üblich. Mit unserem Firmenwagenrechner können Sie sich jetzt ganz einfach und kostenlos den zu versteuernden Geldwerten Vorteil Ihres Firmenwagens errechnen. Im gleichen Zuge erhalten Sie die Berechnung Ihres Nettolohnes einmal inkl. Firmenwagennutzung und einmal ohne die Nutzung eines Firmenwagens. Bei der Berechnung wird die 1%-Regelung angewendet.

powered by nettolohn.de
KFZ Steuer berechnen

Die richtige Höhe der Kraftfahrzeugsteuer zu ermitteln ist mittlerweile ziemlich einfach geworden. Alles, was dafür nötig ist, ist ein Internetzugang und ein verlässlicher KFZ Steuerrechner. Ein guter KFZ Steuerrechner ermöglicht es ihnen eine personalisierte KFZ Steuerberechnung durchzuführen, das bedeutet, dass sie persönliche Schlüsseldaten wie die Antriebsart, den Hubraum und die CO2 Emission angeben können und so die Suche auf dich persönlich abgestimmt wird. Die Kfz Steuer ist im Übrigen für jedes in Deutschland zu gelassene Fahrzeug verpflichtend und muss daher vom Zeitpunkt der Zulassung eines Fahrzeuges bis zur Abmeldung gezahlt werden. Es lohnt sich vor der Anschaffung eines Fahrzeuges ruhig einmal nachzurechnen, wie hoch die zukünftige Kfz Steuer ausfallen wird. Denn gerade neuere Modelle mit einer geringeren CO2 Emission sind günstiger bei der Besteuerung und es lohnt sich diesen Fakt bei der Fahrzeugauswahl auch zu berücksichtigen.

KFZ-Steuer berechnen

Feinstaubplakette ermitteln

Die Gefahr einer zu hohen Feinstaubbelastung wurde in den letzten Jahren erkannt und mittlerweile ist es Städten und Gemeinden seit 2006 erlaubt, sogenannte Umweltzonen auszuweisen. Das bedeutet, dass in gewissen Zonen der Stadt Fahrverbote für Wagen mit einem zu hohen Feinstaubausstoß ausgesprochen werden können. In einigen Städten kann man daher gar nicht mehr fahren ohne eine Feinstaubplakette an der Windschutzscheibe zu haben, die Auskunft darüber gibt, wie hoch der Ausstoß ist. Aus diesem Grund ist es sinnvoll zu ermitteln wie viel Feinstaub von ihrem Fahrzeug ausgestoßen wird und welche Feinstaubplakette ihr jetziges oder zukünftiges Fahrzeug erhält. Dafür müssen Sie nicht unbedingt zu einem Experten fahren, sondern können das auch bequem von zu Hause aus tun. Sie müssen lediglich einige Angaben machen zur Fahrzeugart, der Antriebsart und die Emissionsschlüsselnummer angeben. Um weiterhin uneingeschränkt mobil bleiben zu können, lohnt es sich die Feinstaubplakette zu ermitteln. Sollte die ermittelte Feinstaubplakette in ihrer Stadt nicht zulässig sein sollten Sie über die Nachrüstung eines Dieselpartikelfilters nachdenken.

Feinstaubplakette ermitteln

Bußgeldrechner

Selbst einem aufmerksamen Fahrer kann es passieren eine rote Ampel bei Gegenlicht nicht zu erkennen oder ausversehen ein Verkehrsschild zu übersehen. Jedem dürfte so etwas schon passiert sein. Wenn dann in diesem Moment der Unachtsamkeit auch noch die Polizei in der Nähe ist, kann es schnell teuer werden. Natürlich gibt es auch Situationen, in denen nicht klar erkennbar ist welche Regeln der Straßenverkehrsordnung anzuwenden sind, da zum Beispiel die Beschilderung nicht ausreichend ist oder andere Mängel vorliegen. In so einer Situation kann es durchaus auch passieren, dass von der Verkehrspolizei ein Bußgeld ausgestellt wird, obwohl man als Fahrer gar nicht die Möglichkeit hatte das Richtige zu tun. Für solche Fälle ist es immer gut die Höhe des Bußgeldes noch einmal selbst objektiv zu berechnen. Am besten geht dies mit einem online Bußgeldrechner. Hier können Sie unkompliziert und schnell die Höhe des Bußgeldes erfahren und bei Bedarf auch nach einer günstigen Verkehrsrechtsschutzversicherung umsehen, die Ihnen in jeder Situation zu ihrem Recht verhilft.

Bußgeld berechnen